Rendevouz mit der Rendevouz mit der
perfekten Welle

javascript:void(0);
/~/media/EEC033F1855A4C20962BA703B0219F0F.jpg
activeSlide-purple
Ein Junge hält ein Surfsegel
Ein Junge hält ein Surfsegel
Print

Surfen

Surfen an der Nordsee und den Binnenseen

Der Wind rauscht im Ohr. Das Wasser umspielt die nackten Füße. Und das Herz jubelt! Wer einmal auf dem Brett gestanden hat, den packt das Surf-Fieber. Ganz gleich ob Wellenreiten, Kite- oder Windsurfen: Vom Anfänger bis zum Profi finden Anhänger des Wassersports an den Küsten Deutschlands beste Bedingungen für den Kick zwischen Wasser und Himmel.

 

Wo kann man surfen?

 

Sie gehören auch zu den zahlreichen Surf-Fans? Dann sind die fantastischen Surfreviere an der Nordseeküste und den norddeutschen Binnenseen genau das Richtige für Sie. Viele unserer Jugendherbergen kooperieren mit den örtlichen Surfschulen oder bieten sogar eigene Surfprogramme an.

 

Surfen an der Nordsee

 

Zum Kiten und Surfen in Deutschland sind die Reviere an der Nordsee besonders beliebt. Vom stehtiefen Flachwasser für die ersten Versuche über kleine Windwellen für Fortgeschrittene bis zur echten Herausforderung für den Könner ist hier alles drin. Auch im Sommer kann man hier auf eine ordentliche Brise fast immer zählen – beste Wettervoraussetzungen für schnelle Wenden und Loops!

 

Die Binnenseen: Surfvergnügen vor der Haustür

 

Zum beliebten Breitensport ist Surfen in Deutschland auch durch die tollen Surfangebote an vielen der zahlreichen Binnenseen geworden. An vielen Seen finden Sie Jugendherbergen mit Kurs- und Kooperationsangeboten.

Weiterempfehlen