Wir sind dabei! Wir sind dabei!

javascript:void(0);
/~/media/6E3E3D9101C7439BB133E476B143569E.jpg
activeSlide-green

Zielvorgaben für mehr Nachhaltigkeit

Was haben wir erreicht? Wo müssen wir besser werden? Wir wollen es genau wissen. Damit stets nachvollziehbar ist, wo wir im Rahmen unseres Nachhaltigkeitsprojektes stehen, haben wir einen „Nachhaltigkeitsindex“ und detaillierte Zielvorgaben entwickelt. Und an diesen konkreten Zielen wollen wir uns messen lassen. Zunächst hat unsere „Vorhut“ in Sachen Nachhaltigkeit – die sechs Pilothäuser – alle Maßnahmen erprobt und weiterentwickelt.

 

Anhand der Erfahrungen dieser Jugendherbergen haben wir Maßnahmenpläne entwickelt und das Konzept anschließend in allen 34 Jugendherbergen im Nordwesten implementiert.

 

 

Um die Umsetzung in den Bereichen Verpflegung, Bau und Facility Management zu erfassen, nutzen wir folgende Instrumente:


  • Checkliste Standards nicht und gering investive Maßnahmen im Bereich der Haustechnik
  • CO2-Erhebungsbogen
  • Raster zur Bewertung von Programmen im Hinblick auf „Bildung für nachhaltige Entwicklung“
  • Online-Feedback-System für Gästezufriedenheit
  • Befragung Mitarbeiterzufriedenheit

 

 

Unsere Zielvorgaben in den einzelnen Bereichen:

Bewirtschaftung

·  CO2-Fußabdruck unter 25 kg/ÜN

 

·  100 % regenerativer Strom

 

·  100 % Bio bei: Kaffee, Tee, Nudeln, Reis, Honig, Brühe

 

·  Bio-Wein als Angebot im Bistro

 

·  Ein vegetarischer Tag/Woche (Veggie-Day)

 

·  100 % fair gehandelter Kaffee

 

·  Ausschließlich MSC-zertifizierter Fisch

 

·  Vermeidung von Portionsverpackungen

 

·  In der Regel Energiesparlampen, LED-Lampen (> 90 %)

 

·  Überwiegend Wasserspararmaturen (> 50 %)

 

·  Angebot für Gäste, den Müll gemäß regionalem Abfallkonzept zu trennen

 

·  100 % Recyclingpapier in der Geschäftskorrespondenz und bei Kleinprints

Programm

·  Kommunikation von Freizeit- und Bildungsangeboten in der Region (Internet, Flyerauslage etc.)

 

·  Information über öffentlichen Nahverkehr (Aushang Fahrpläne, Beratung, ggf. Fahrkartenverkauf)

 

·  Angebot von zwei pädagogisch betreuten Bausteinen mit den Schwerpunkten Umweltbildung/Naturerfahrung oder soziale/kulturelle Bildung im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

 

·  Angebot eines mehrtägigen BNE-Pauschalprogramms mit den Schwerpunkten Umweltbildung/Naturerfahrung oder soziale/kulturelle Bildung (überwiegend pädagogisch betreut)

 

·  Ein geschulter Ansprechpartner für Angebote in Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

Qualitätsmanagement

·  Smile-Zertifizierung (mit integrierten Standards zum „Erlebnis Nachhaltigkeit“)

 

·  Ermittlung eines CO2-Fußabdrucks (alle zwei Jahre)

 

·  Bio-Zertifizierung: Alle Jugendherbergen des DJH-Landesverbands Unterweser-Ems e.V. sind Bio-zertifiziert und bieten Kaffee, Tee, Brühe, Reis und Nudeln ausschließlich in Bio-Qualität an.

 

·  Umsetzung der TOP 20+-Maßnahmen zur Energieeffizienz im nicht und gering investiven Bereich

 

·  Geschulter Ansprechpartner für die Nachhaltigkeitsstrategie und -vorgaben unserer Jugendherbergen

 

·  Kommunikation des nachhaltigen Unternehmenskonzepts innerhalb der Jugendherberge